Gestern Nacht hatte mein Kleiner das erste Mal Fieber. Ich weiß, ihr denkt: Na und? Fieber bei Babys: Da gibt man ein Zäpfchen und dann ist es gut. Klar, wahrscheinlich ist es auch so, aber mein Baby hatte noch nie vorher Fieber – selbst nach dem Impfen hatte er lediglich mal erhöhte Temperatur. Fieber ist also verdammt neu für mich. Hier schreibe ich euch meine Erfahrungen mit meinem fiebrigen kleinen Jungen auf.

Mein Baby hat Fieber – Wie ich es bemerkt habe

Fieber bei BabysAbends nach dem Vorlesen – mein Kleiner war schon bettfertig und saß im Schlafsack schnullernd auf meinem Schoß – bemerkte ich seine heiße Stirn. Kein Problem, dachte ich mir. Solange die Wangen kühl sind, ist es kein Fieber. Ob das so stimmt, kann ich nicht mal sagen, aber diese Faustregel habe ich von meiner Mama. Problem: Die Wangen waren auch heiß. Okay, keine Panik – erst einmal Fieber messen! Gesagt, getan – übrigens geht es mit etwas Calendula-Creme am Po wesentlich besser, das Fieberthermometer einzuführen. 39,2 –oha! Das ist schon ein ordentliches Fieber.

Fieber bei Babys – Was tun?

Zum Glück habe ich eine sehr gute Freundin, die Ärztin ist. Nach dem Telefonat mit ihr steht fest: Ich gebe meinem Kind einen fiebersenkenden Saft. Gerade zur Nacht hin, sollte man nicht riskieren, dass das Fieber unbemerkt steigt und das Kind unter Umständen nicht richtig schlafen kann und sich hin und her wälzen muss. Fiebersenker gibt es auch in Zäpfchen-Form. Zum Glück hatten wir etwas im Haus, weil wir es nach der ersten Impfung pro forma mitbekommen haben (viele Babys fiebern nämlich nach dem Impfen).

Auch kalte Wickel auf Stirn und Hand- bzw. Fußgelenken helfen gegen Fieber. Meine Freundin beruhigte mich jedoch, dass ein Fieber generell nichts Schlimmes sei und der Körper auf diese Weise gegen lästige Erreger kämpft.Fieber bei Babys

Baby-Fieber – Wann es gefährlich wird

Sollte das Fieber sich nach Gabe eines fiebersenkenden Mittels nicht sinken, wendet euch an euren Kinderarzt oder stellt euch bei einer Klinik in eurer Nähe vor. Auch bei Fieber über 39,5 Grad solltet ihr euer Baby bei einem Arzt vorstellen. Auch wenn kaum ein Baby nie an Fieber leidet – Hohes Fieber kann im schlimmsten Fall zum Fieberkrampf führen, der ernste Folgen für euer Kleines haben kann. Daher ist es wichtig, abzuklären, woher das Fieber kommt und hohes Fieber schnell in den Griff zu bekommen.