Diese Muffins sind richtig lecker und Babys (aber auch Erwachsene) lieben sie! Und das Beste: Sie sind ohne Zucker. Die Süße kommt aus Äpfeln und Bananen. Außerdem sind sie blitzschnell gemacht und ersparen gestressten Mamis viel Zeit.

Das braucht ihr für 10 Muffins:

  • 1,5 Äpfel
  • 1,5 Bananen
  • 220 g Vollkorn- oder Dinkelmehl
  • 220 g sprudelndes Mineralwasser
  • 70 g Dinkelflocken (oder Hafer-/Schmelzflocken)
  • 10 g Backpulver
  • Kokosöl
  • Muffin-Förmchen

So wird’s gemacht:

1.     Zuerst schält ihr den Apfel und raspelt ihn ganz klein. Die Banane drückt ihr mit einer Gabel weich. Dann vermengt ihr beides in einer größeren Schüssel und rührt nach und nach Backpulver, Mehl und Getreideflocken unter. Erst am Ende das Sprudelwasser unterrühren. Fertig ist euer Teig!

2.      Den Teig in die Förmchen füllen. Wenn ihr Muffin-Förmchen aus Papier oder Metallformen verwendet, solltet ihr diese vorher mit etwas Öl präparieren. So bekommt ihr die Muffins am Ende ohne Mühe aus den Förmchen und sie gehen nicht kaputt. Achtung: Beim Backen geht der Teig noch etwas hoch. Trotzdem könnt ihr die Förmchen gut vollmachen.

3.      Jetzt ca. 25-30 Minuten bei 180° (Umluft) im vorgeheizten Backofen goldgelb backen.

Tipps & Variationen:

Muffins für Erwachsene mit Schokolade und Süßigkeiten toppen

Version für Erwachsene

Statt der Äpfel könnt ihr auch anderes Obst nehmen. Ich habe die Muffins schon mit Beeren und Birnen ausprobiert und alle Variationen kamen gut an. Wer kein frisches Obst zur Hand hat, nimmt einfach ein Obstgläschen.

Muffins, die nicht gegessen werden, könnt ihr einfrieren. Dann könnt ihr sie bei Gelegenheit (z.B. bei unangemeldetem Besuch) einfach in der Mirowelle auftauen.

Für die Erwachsenen auf eurer Kinderparty könnt ihr die Muffins noch mit weißer Schokolade glasieren und mit Streuseln oder Süßigkeiten toppen. Aber Achtung: Gut vor den Babyaugen verstecken. Denn einmal Zucker probiert, gibt es kein Zurück!