Meine sehr gute Freundin heiratet am Wochenende und ich glaube, ich bin fast so aufgeregt, wie sie. Das Paar hat sich finanzielle Unterstützung gewünscht. Flitterwochen wird es nicht geben, die hatten sie bereits vorgezogen. Aber da die Hochzeit einiges kostet und sie schon länger zusammen leben und der Haushalt somit komplett ist, soll es Geld sein. Ich finde das sogar gut, denn – so lieb ich beide habe und so gut ich sie auch kenne – Geschenke sind ja immer so eine Sache. Gefällt es? Ist es persönlich genug und trotzdem nicht kitschig? Haben sie es vielleicht sogar schon? Alle diese Fragen muss ich mir nun nicht stellen.

Geldgeschenk zur Hochzeit – Wie verpacken?

Aber wie überreiche ich das Geldgeschenk? Einfach in einem Umschlag oder kreativ und aufwändig verpackt? Eigentlich bin ich kein Fan davon, einfach einen Umschlag zu überreichen. Ich finde das etwas unpersönlich (obwohl ich natürlich eine handgeschriebene Karte beilegen würde), aber wenn ich mich an meine persönliche Hochzeit vor ein paar Jahren erinnere, denke ich doch, dass es so besser ist.

Wir haben so viele Dinge bekommen, mit denen man ein Geldgeschenk aufhübschen kann: Verzierte Dosen, unzählige Hochzeitspaarfiguren (ob aus Porzellan, Lego, Kuntstoff – you name it), Bücher zum Beschreiben über „Unsere Hochzeit“, Holzherzen, Gläser voller Sand und Steine, aus dem wir das Geld zusammensuchen sollten, Geschirr gefüllt mit Geld, Kissen, in denen Geld eingenäht war, Pflanzen, an denen Geld hing, und und und. Alles wunderschöne Ideen, mit denen Geldgeschenke gleich persönlich wirken, aber wir konnten fast keine von diesen zusätzlichen Gimmicks benutzen. Vieles wanderte in den Keller oder in Boxen in unser Arbeitszimmer – schöne Erinnerungen, aber wohin mit ihnen?

Pimp your Geldgeschenk! – Classy im Bilderrahmen

Das möchte ich meiner Freundin und ihrem Zukünftigen ersparen und so habe ich mich für einen Kompromiss entschieden: Ich falte die Geldscheine zu Herzen und platziere sie elegant in einem Bilderrahmen. Natürlich wird das Geld von ihnen nach der Hochzeit aus dem Rahmen geholt. Diesen können sie dann aber gleich mit ihrem Lieblingsschnappschuss der Feier füllen und ins Regal stellen oder an die Wand hängen. Oder weiterverschenken, falls sie keine Benutzung für den Rahmen haben. Die Hochzeitssaison hat ja gerade erst begonnen.

Ich habe mich für einen Rahmen aus dem Hause IKEA entschieden – aus der Reihe Ribba. Quadratisch und mit Passpartout. Letzteres konnte ich jedoch für meine Zwecke nur insofern benutzen, dass ich das Papier, auf das ich das Geldgeschenk kleben wollte, über das Passpartout gelegt habe. So rutscht das Papier nicht nach vorn, sondern es bleibt der Raum im Rahmen, der das Bild edler wirken lässt.

Das Feld, in dem früher der Passpartout-Ausschnitt war, habe ich in vier Quadrate geteilt und die Trenner habe ich noch nach meinem Geschmack mit einem Fineliner gestaltet: Ein Pfeil, ein kleines Herz und ein Unendlich-Zeichen. In ein Quadrat habe ich ein „Mr. & Mrs.“ gezeichnet. Die anderen drei Quadrate habe ich mit den mit doppelseitigem Klebeband die zu Herzen gefalteten Geldscheinen bestückt. Eine Anleitung, wie man Geldscheine zu Herzen faltet, findet ihr auf Youtube. Hier findet ihr übrigens auch Anleitungen für viele andere Formen, in die man Geldscheine verwandeln kann.

Zum Schluss das Kunstwerk noch mit eurem Namen versehen, damit das Geldgeschenk später auch noch zugeordnet werden kann. Für kreative Personalisierungen eurerseits sind bei dieser Art von Geldgeschenkverpackung natürlich keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken!